Skip to main content

Wippsäge für Traktor

Gerade landwirtschaftliche Betriebe benötigen Maschinen zur Brennholzverarbeitung, die nicht oder nicht ausschließlich über einen Stromanschluss betrieben werden können. Auf diesen Bedarf haben eine ganze Reihe von Herstellern eingestellt und bieten entsprechende Modelle an. Dabei sind zwei Faktoren von entscheidender Bedeutung. Zum einen sind diese Wippsägen für Traktoren mittels diesen zu transportieren, zum anderen können sich auch gleich über diese betrieben werden. Das erhöht des Aktionsradius ungemein, da nicht auf eine externe Stromquelle, z. B. einen 400-V-Starkstromanschluss zurückgegriffen werden muss. Eine Wippsäge für Traktor hat natürlich ihren Preis und ist im Gegensatz zu einfachen Modellen recht teuer. Hier ist mit mindestens 1300 Euro in der Anschaffung zu rechnen, jedoch können je nach Ausstattung auch gleich mehrere 1000 Euro in die Maschinen investiert werden.

Wippsäge für Traktor – Der Transport

Um eine Wippsäge für Traktoren an ihren Einsatzort zu bringen, sind diese Modelle wie die LUMAG WS 700 Z mit einer Dreipunktaufhängung ausgestattet. Sie ermöglicht es einfach die Säge an den Traktor oder Schlepper zu hängen und zu transportieren. Eine etwaige Sonderzulassung ist nicht notwendig. Gleichfalls sind diese Modelle wie auch die HWS 700 Z von Holzkraft mit großen Transporträdern ausgestattet. Die Geräte sind nicht leicht und bringen mindestens 150 kg Eigengewicht mit. Jedoch sind sie so konzipiert, dass sie mittels der Transporträder immer noch rangierfähig gehalten werden.

Wippsäge für Traktor – Die Antriebseinheit

Ausgelegt sind Wippsägen für Traktoren auf den autarken Einsatz. Hier kommt der sogenannte Zapfwellenantrieb zur Anwendung. Über einen Nebenausgang des Schlepper- oder Traktorgetriebes können die Maschinen angeschlossen und betrieben werden. Die notwendige Zapfwelle ist jedoch nicht im Lieferumfang enthalten und ist gesondert zu erwerben. Gleichzeitig bieten aber auch viele Modelle, wie die Collino Wippsäge Kombi 700/400V, über einen 400-V-Starkstromanschluss angeschlossen zu werden. Hier hängt es ganz von den individuellen Nutzungseigenschaften ab, welches Antriebssystem zu bevorzugen ist.

Wippsäge für Traktor – Die Ausstattung

Zumeist sind die Modelle mit 700-mm-Sägeblättern ausgestattet. Diese sind in der Lage Hölzer mit einem Durchmesser von bis zu 270 mm zu sägen. Sinnvoll ist die Verwendung von nagelfesten HWS Sägeblättern. Diese sind so konzipiert, dass auch der eine oder andere Nagel im Holz dem Sägeblatt keinen Schaden zufügt und die Hölzer trotzdem schnell durchtrennt werden können. Für die entsprechende Langlebigkeit der Wippsäge für Traktor sorgen Ganzstahlkonstruktionen von mindestens 3 mm Stärke in Kombination mit vibrationsfesten Schweißverbindungen, wie sie die Collino SCM 70 C Eco bietet. Eine Zwei-Hand-Bedienung zur sicheren Nutzung ist ebenfalls Standard bei den Geräten.