Skip to main content

Wippsäge für Zapfwelle

Wippsägen für Zapfwelle sind professionelle Maschinen zur Brennholzverarbeitung. Sie werden überwiegend von Waldbesitzern oder landwirtschaftlichen Betrieben eingesetzt, wo ein hohes Volumen an Holz zu Brennholz verarbeitet wird. Neben der hohen Schnittleistung zählt insbesondere die Unabhängigkeit von einer Stromquelle zu den auffälligsten Besonderheiten dieser Geräte. Dabei werden neben einfachen Wippsägen für Zapfwelle wie der PWS 700ZR von Güde auch viele hoch spezialisierte Lösungen angeboten. Ganz auf die individuellen Anforderungen abgestimmt, finden sich z. B. von den Herstellern Binderberger oder Posch voll und halb automatische Modelle. Ebenfalls sind Wippsägen für Zapfwelle als reine Wippsägen oder aber Roll-Tisch bzw. Tisch-Wippsäge mit integriertem Förderband oder Holzspalter erhältlich. Für höchste Flexibilität dienen Geräte wie die Collino 700/400V, die neben einem Schlepperantrieb ebenfalls über einen 400-V-Starkstromanschluss betrieben werden kann.

Der Schlepper als Antriebseinheit und Transportgefährt für die Wippsäge

Die variable Lösung des Schlepperantriebes von Wippsägen für Zapfwelle garantiert dem Nutzer vielfaltige Einsatzmöglichkeiten. Holz kann an nahezu jedem Ort zu Brennholz verarbeitet werden. Dabei dient der Schlepper gleichzeitig auch als Transportwagen für die Wippsäge. Mittels einer einfachen Dreipunktaufnahme sind die meisten Geräte, wie die LUMAG WS700Z direkt mit dem Schlepper verbunden und so auch über längere Strecken transportabel. Zusätzlich verfügen die Geräte, die ein Eigengewicht von mindestens 130 kg auf die Waage bringen, oftmals auch über große Transporträder. So sind die Maschinen am Einsatzort leicht zu rangieren.

Wippsäge für Zapfwelle mit hoher Schnittleistung

Diese überaus leistungsstarken Geräte sind im Normalfall mit 700-mm-Sägeblättern ausgestattet. Sie ermöglichen Schnittbreiten von bis zu 270 mm. Wippsägen für Zapfwelle wie die WOX Z700S von Scheppach sind Maschinen, die ausschließlich den Querschnitt beherrschen. Dabei arbeiten die Maschinen aufgrund ihres großen Leistungsspektrums recht schnell auch größere Holzmengen ab. Wird jedoch ein Gerät benötigt das Holz auch im Längsschnitt bearbeiten kann, ist auf sogenannte Rolltisch bzw. Tisch-Wippsägen zurückzugreifen. Sie vereinen die klassischen Produkteigenschaften einer Wippsäge mit denen einer normalen Kreissäge.

Wippsägen für Zapfwelle als robuste und sichere Arbeitshilfe

Geräte dieser Produktkategorie sind ohne Frage für den Dauereinsatz konzipiert. Sie weisen solide und pulverbeschichtete Ganzstahlkonstruktionen auf, die im optimalen Fall mit vibrationsfesten Schweißverbindungen verarbeitet wurden. Kugelgelagerte Wippen sorgen für leichtgängiges Arbeiten. Oftmals ist der Wippgriff individuell einstellbar, um je nach Nutzergroße eine ergonomisch optimale Arbeitshöhe zu erzielen.

Wippsägen für Zapfwelle – Die Sägeblätter

Standardmäßig sind die Wippsägen für Zapfwelle zumeist mit chromlegierten Sägeblättern ausgestattet. Diese können bei Bedarf auch wiederholt geschärft werden. Für den Vielnutzer bieten sich WIDIA-Hartmetallsägeblätter an, die deutlich höhere Standzeiten aufweisen.