Skip to main content

Wippsäge Lumag

Die LUMAG GmbH hat ihren Firmensitz im niederbayrischen Kirchdorf am Inn, an der Grenze zu Österreich. Sie ist ein Label der im Jahr 2005 gegründeten L. V. G. Hartham GmbH. Das Unternehmen fertigt hochwertige Baumaschinen. Neben Wippsägen von Lumag finden sich im Produktsortiment weitere Maschinen aus dem Bereich Holzbearbeitung wie z. B. Holzspalter oder Blockbandsägen. Darüber hinaus fertigt der Hersteller aber auch Rüttelplatten, Minidumper, Geräte zur Betonbearbeitung, ebenso wie Schneefräsen und Steintrenner.
Wippsägen von Lumag bieten einige Vorteile. Zum einen handelt es sich um qualitativ hochwertige Maschinen. Auch werden die Geräte über ein europaweites Netzwerk von Händlern vertrieben, womit ein guter Kundensupport sichergestellt ist. Gleichwohl es sich bei Wippsägen von Lumag um Geräte mit einem hohen Leistungsspektrum handelt, sind die Modelle auch für Einsteiger und Hobbyhandwerker verfügbar und erschwinglich. Je nach Modell ist mit Anschaffungskosten zwischen 700 Euro und 1000 Euro zu rechnen.
Nachteilig ist, dass Lumag nur drei unterschiedliche Wippsägen im Sortiment führt, sprich: Die Auswahl an zur Verfügung stehenden Modellen ist nicht groß.

Wippsäge von Lumag – Die Lumag WS 700

Die klassische Säge zur Brennholzverarbeitung ist die Lumag WS 700. Wie alle Wippsägen von Lumag ist auch dieses Modell mit einem 700 mm Sägeblatt ausgestattet. Holzdurchmesser zwischen mindestens 80 mm bis maximal 240 mm können geschnitten werden. Angetrieben wird das Modell von einem Elektromotor. Mit seinen 4,0 kW Leistung bei einer Betriebsspannung von 400 V, ist ein schnelles und effektives Arbeiten bei einer maximalen Motordrehzahl von 1420 U/Minute gewährleistet. Für eine gute Transportfähigkeit ist die 110 kg schwere Geräteausführung mit einem Fahrgestell ausgestattet. Weiterhin verfügt die Lumag WS 700 über eine robuste und pulverbeschichtete Ganzstahlkonstruktion. Die Rückführung der Wippe nach erfolgtem Sägeprozess wird durch Federn unterstützt. Gegen das Verdrehen der Holzstücke sind Widerhaken an der Zuführwippe angebracht.

Wippsäge von Lumag – Die Lumag WS 700

Diese Wippsäge von Lumag ist nochmals deutlich leistungsstärker. Bei identischer Motordrehzahl und Betriebsspannung wie bei der WS 700 ist ein 5,2 kW Elektromotor verbaut. Dieser gibt seine Leistung über zwei Keilriemen ab. Auch verfügt dieses Modell über einen Not-Halt-Schalter mit Nullspannungsauslöser und einer elektronischen Bremse für maximale Sicherheit im Arbeitsprozess.

Wippsäge von Lumag – Die Lumag WS 700 Z

Diese Maschine ist für den autarken Einsatz konzipiert und kommt ohne externe Stromquelle aus. Der Antrieb erfolgt über den Zapfwellenanschluss eines Schleppers. Neben dem Fahrwerk ist eine Dreipunktaufhängung verbaut. Mittels dieser kann diese Wippsäge von Lumag auch mit einem Schlepper über größere Strecken transportiert werden.